Impulse

 Die Furcht sitzt dem Menschen im Herzen. Sie höhlt ihn innerlich aus, bis er plötzlich widerstandslos und machtlos zusammenbricht.

Dietrich Bonhoeffer, Predigt aus dem Januar 1933

Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.

Albert Camus, 1947

Man muss Häresien wagen, um Wahrheit zu gewinnen.

 Helmut Thielicke, 1976

 

Immer mehr Christen wollen nicht schweigen, wenn Sorgen wachsen und die Kommunikation an vielen Stellen von Angst geprägt ist.  Dabei wird auch das Äußern einer abweichenden Meinung zum Risiko. Gegenpositionen zum vorherrschenden Konsens wirken auf manche gefährlich. So werden oftmals die, die andere Sichtweisen haben, mutlos. Um wenigstens ein bisschen etwas dagegen zu setzen, bieten wir hier einen Blumenstrauß unterschiedlicher Standpunkte. Christen stehen auf, weil sie sich für andere einsetzen, weil sie den Eindruck haben, dass nur mit Angst regiert wird und weil sie sich um den Prozess der Wahrheitsfindung Sorgen machen.

Werl: Ungeimpfter Pfarrer freigestellt

Zum ArtikelIdea berichtet: Die Evangelische Kirchengemeinde Werl hat ihren Pfarrer Lutz Wulfestieg bis auf weiteres freigestellt, weil er nicht gegen…