An die Kirchen und alle Christenmenschen

Wir hören: »Es gibt keine Spaltung in der Gesellschaft«!
Aber Wunschdenken ist gefährlich. Wer sich die Welt schönredet, vergrößert den Missstand. Heute gehen so viele in großer Zahl, friedlich, mit Kerzen in der Hand gegen die Spaltung und das Ausspielen von Geimpften und Ungeimpften auf die Straße. Viele fühlen sich ausgegrenzt. Vertrauen ist verloren gegangen. Unübersehbar zeigt sich: Es reicht nicht, «Frieden» zu rufen, wenn kein Friede da ist (Ezechiel 13,16).

Wir glauben: Kirche muss Ort der Versöhnung sein.
Kirche hat weder Fachkompetenz in der Medizin, noch hat sie ein politisches Mandat. Ihr Auftrag ist das Evangelium. Wenn wir jetzt nach dem «Rechten Wort zur rechten Zeit» suchen, kann das nur das Pauluswort sein: «Lasst Euch versöhnen mit Gott!» (2. Korinther 5,19f). Johannes Rau hat das auf die Gemeinschaft in unserm Land übertragen. Sein Motto als Bundespräsident war: «Versöhnen statt spalten!» Darum muss es jetzt gehen.

Wir mahnen: Nehmt die eigentliche Ursache der Spaltung wahr.
Die Angst ist ein «Netz, das uns der Böse überwirft, damit wir uns verstricken und zu Fall kommen», heißt es bei Bonhoeffer. Menschen vereinsamen, werden mutlos, verlieren Vertrauen. Oder sie werden aggressiv, wütend, bösartig, herzlos und kalt. Die Enge in der Seele verhindert Gespräche über Alternativen. Menschen werden manipulierbar. Gott rückt in die Ferne. Angst ist ein schlechter Ratgeber!

Wir sind überzeugt: Runde Tische machen Gespräche neu möglich.
Zuhören, Respekt und Toleranz schaffen neues Vertrauen. Die Runden Tische zur Zeit der Wende zeigen den Weg. Wir müssen reden. Über den Umgang miteinander in Diakonie, Kirche und Gesellschaft. Über Impfung und Impfpflicht, über die Situation der Pflege- und Heilberufe. Über Moratorien, Impfpflichten auszusetzen, damit nicht Gewissen belastet, körperliche Integrität missachtet und berufliche Existenzen zerstört werden. Wir müssen reden. Über biologischen und seelischen Tod, über Wege aus Zerrissenheit und Verletzung.

Wir fordern Euch auf: Steht auf, betet und habt Mut. Öffnet die Kirchen!
Habt Vertrauen in Gott und den Himmel. Habt keine Angst vor den Menschen! Installiert offene Mikrofone! Richtet Runde Tische ein. Diskutiert ohne Ansehen von Person und Herkommen. Ohne Tabus. Legt den Kleinglauben und alles Misstrauen ab. Bietet mitten in den Auseinandersetzungen Andacht und Gebet an. Und redet miteinander! Dann folgt ihr Jesus, der über alle Grenzen da war und auch heute da ist für jeden Menschen.

Es gilt gerade jetzt und heute sein Wort aus der Jahreslosung für 2022: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen“ (Johannesevangelium 6,37).

Aufruf an die Kirchen und alle Christen

Bitte lesen Sie den \"Aufruf an Kirchen und Christenmenschen\" vor der Unterzeichnung.

Durch das Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre übermittelten Informationen gespeichert werden.

Die öffentlich angezeigten Informationen sind NAME, VORNAME, BERUF (optional). Wenn das NICHT gewünscht ist, haken Sie bitte die nachfolgende Box: \"AUSBLENDEN DES NAMENS VOR DER ÖFFENTLICHKEIT\" an.

Alle anderen übermittelten personenbezogenen Daten sind geschützt und werden nicht weitergegeben. Löschungsanfragen der Unterzeichnung werden innerhalb von 30 Tagen abgeschlossen. Hierzu bitte einfach eine E-Mail an post@christenstehenauf.de senden.

%%Deine Unterschrift%%

 2271 Unterschriften

+ 963 Unterschriften

2,271Anonymous Dipl. Betriebswirt
2,270Anonymous Hebamme
2,269 Josef Kashofer Arzt
2,268 Eliabeth Jenders
2,267 Christian Neubert Rentner
2,266 Chris Bauert
2,265 Regina Kiesler
2,264 Iris Schaal Teamassistentin
2,263 Linn Wirth
2,262Anonymous
2,261Anonymous Kirchenmusikerin
2,260 Meinhard Löffler Angestellter
2,259 Karsten Schier Maschinenbaumeister
2,258Anonymous Lehrerin
2,257 Susanne Philipp Kinderpflegerin
2,256Anonymous
2,255Anonymous
2,254 Mag. Susanne Schlögl Gesangspädagogin
2,253 Stefan Hauck
2,252Anonymous Bauingenieur
2,251 Mag. Nikkolò Markò Emmanuelè Frenzel Sozialarbeitswissenschaftler, ehrenamtl. Sozialrichter
2,250 Susanne Liva
2,249 Irene Schittko-Terpitz
2,248 Jutta Bolg Heilpraktikerin
2,247 Helga Greiffendorf-Boxler Rentnerin
2,246 Annette Becker
2,245 Regine Radke Künstlerin
2,244Anonymous
2,243 Mary-Anne Bufton Theologin
2,242Anonymous
2,241 vera warncke rentner
2,240 ria ehrmanntraut
2,239 S. Lindner Archivar
2,238 Roland Timmel Hörakustiker
2,237Anonymous
2,236 Susanne Matten
2,235 Jürgen Schwörer Dipl. Ing.
2,234 Sybille Kruip Fachkrankenschwester
2,233 Conrad Freitag Dipl.Ing. I.R.
2,232 Veronika R.H.
2,231 Ute Lindner
2,230 Christiane Eckert Ärztin
2,229Anonymous
2,228 Steffen Förster Selbstständiger
2,227 Manfred Krüger, Pfarrer i.R.
2,226Anonymous
2,225 Tobias Martinez Telo Ex-Pflegekraft
2,224 Michael Freyse Zahnarzt
2,223 Cornelia Wilbrn
2,222 Ingrid Weuste Kfm. Angestellte

Aufruf jetzt weiterleiten an:

Im Januar 2022 wurde dieser Aufruf an die Kirchen und alle Christenmenschen verfasst. Als Erstunterzeichner haben unterschrieben:

Mag. Eva-Maria Admiral
Schauspielerin, Dozentin, Autorin

Prof. Christoph Adt
Dirigent

Gerhard Bauer
Pfarrer

Hans-Joachim Baumann
Pfarrer

Ute Beckert
Gesangspädagogin

Dr. Johannes Bieneck
Jurist

Stephan Birkholz-Hölter
Pfarrer

Dr. Katrin Bönicke
Ärztin, Augenärztin

Dr. Peter Dierich
em. Professor für Mathematik

Thomas Dietz
Gemeindepfarrer

Gabriele Fischer-Schlüter
Tagungshausleiterin

Willi Ferderer
Referent für Mission und Gemeinde

KS Prof. Ute Florey
Kammersängerin UdK Berlin

Johannes Frey
Pfarrer, Vorsitzender der Bekenntnisbewegung

Sara Galander
Juristin, Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Prof. Dr. Carsten Gansel
Universitätsprofessor, Justus-Liebig-Universität Gießen

Hans-Joachim Heil
Pfarrer, Vorsitzender von Family-Life-Mission

Ruth Heil
Autorin, Vorsitzende von „Frauen helfen Frauen weltweit“

Dr. Andreas Heinrich
Wahlbeamter

Thomas Hettinger
Stiftungsvorstand

Dr. Wichard von Heyden
Pastor

Dr. Hans-Martin Hirt
Apotheker, Virusimmunologe

Johannes Holmer
Gemeindepfarrer

Volker Hommel
Pfarrer

Dr. Reinhard Junker
ehrenamtlicher Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Martin Just
Rentner, Tiergenetiker

Frithjof Karsten
Vorstandsvorsitzender Diakonia e.V. Eisenach

Dr. Michael Kiworr
Arzt

Jens Koeppen
MdB (CDU)

Sabine Lange
Schriftstellerin

Dr. Irmgard Leisenberg
Zahnärztin und Therapeutin

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Leisenberg
Unternehmer und Hochschullehrer

Dr. Hans-Joachim Maaz
Psychiater, Psychoanalytiker

Dr. Klaus-Rüdiger Mai
Schriftsteller

Prof. Eckhard Maronn
Hochschullehrer em., Musikwissenschaftler

Konstantin Mascher
Prior

Helmut Matthies
Theologe und Journalist

Prof. Dr. Ute Mennecke
Kirchengeschichte

Prof. Michael Meyen
L-M-Universität München Kommunikationswissenschaft

Martin Michaelis
Pfarrer

Dietrich Modersohn
Organist und Chorleiter

Dr. Werner Neuer
Pfarrer

Dipl.-Med. Ulrich Nimz
Facharzt für Augenheilkunde

Dipl.-Ing. Thomas Nitz
Dipl.-Ing. Schiffsführung , MdL.a.D.

Dr. Dietmar Pfennighaus
Berater

Dr. Sebastian Pflugbeil
Physiker, Mitbegründer des Neuen Forums, Minister a.D.

Henriette Piper
Drehbuchautorin

Dr. Imke Querengässer
Tierärztin

Prof. Dr. Matthias Reitzner
Mathematiker

Beate Scheffbuch
Kantorin

Winrich Scheffbuch
Pfarrer

Dr. Ulrike Schilling
Lektorin

Judith Schmitz-Rehfeld
Zahnärztin

Ines Schobert
Erzieherin und Jugendreferentin

Johannes Schröder
Marketing

Dr. Heimo Schwilk
Journalist, Autor

Dr. Thomas A. Seidel
Pfarrer

Markus Maria Sorge
Dipl.-Theol., Autor

Hartmut Steeb
Generalsekretär i.R.

Sebastian Suhr
Landwirt, Vors. GKR

Zoltan Takacs
Diplom-Biologe

Prof. Dr. med. Henrik Ullrich
Arzt

Mag. Eric Wehrlin
Schauspieler, Dozent

Dr. Hans-Martin Weiffenbach
Zahnarzt

Ursula Weiffenbach
Familientherapeutin

Dr. Beate M. Weingardt
Theologin und Dipl.psychologin

Dr. Jobst Graf von Wintzingerode
Historiker, selbständig (Forstbetrieb)

Seitenanfang

Die Unterschriften stehen für die eigene Meinung der Unterzeichneten.

Seitenanfang

Nordkourier Uckermark – Auch Uckermärker unterstützen Initiative „ChristenStehenAuf“
„Ende Januar/Anfang Februar haben sich über 60 Personen unter der Initiative „ChristenStehenAuf“ als Erstunterzeichner hinter einen Aufruf öffentlich gestellt, darunter auch der Gemeindepfarrer aus Schönfeld: „Die Unterzeichner möchten, dass in der aktuellen Debatte Geimpfte und Ungeimpfte nicht gegeneinander ausgespielt werden. Sie plädieren dafür, Runde Tische oder öffentliche Gesprächsforen vonseiten der Kirchen einzurichten, ähnlich wie zu Zeiten der Wende 1989/90. Sie erhoffen sich damit eine Versachlichung der Debatten.“…“

IDEA – 65 Erstunterzeichner stehen hinter dem Aufruf von „ChristenStehenAuf“
„5 Personen haben sich als Erstunterzeichner hinter einen Aufruf der Initiative „ChristenStehenAuf“ gestellt. Sie möchten, dass in der Debatte um eine Impfpflicht im Kampf gegen die Corona-Pandemie Geimpfte und Ungeimpfte nicht gegeneinander ausgespielt werden. …“

MEDRUM – 65 Erstunterzeichner stehen hinter dem Aufruf von „ChristenStehenAuf“
„Kirchen als Ort der Versöhnung – „Versöhnen statt Spalten“ hatte einst der ehemalige Bundespräsident Johannes Rau als Leitgedanken in das Zentrum seines politischen Wirkens gestellt. Dieser Appell könnte nun ebenso als Leitgedanke über einem Aufruf stehen, dem sich viele Menschen verpflichtet sehen und für dessen Unterzeichnung sie sich namentlich und öffentlich einsetzen…“