Wissenschaft beweist Hass und Hetze gegen Ungeimpfte

Eine im Nature veröffentliche Studie kommt zu dem Ergebnis: Dass diskriminierende Einstellungen zwischen geimpften und ungeimpften Bürgern in 21 Ländern, die eine Vielzahl von Kulturen auf der ganzen Welt abdecken, festgestellt wurden. Die geimpfte Personen haben diskriminierende Einstellungen gegenüber Ungeimpften, die so hoch sind wie die diskriminierenden Einstellungen, unter denen Einwanderer und Minderheiten leiden. Im Gegensatz dazu gibt es keine Beweise dafür, dass ungeimpfte Personen diskriminierende Einstellungen gegenüber geimpften Personen zeigen, mit Ausnahme des Vorhandenseins negativer Affekte in Deutschland und den Vereinigten Staaten. Ausnahmen ohne wesentliche Diskriminierungen waren Länder wie Ungarn und Rumänien. Dr. Bonelli, Facharzt für Psychiatrie, Facharzt für Neurologie und ärztlicher Psychotherapeut stellt diese Studie vor.

Weitere Beiträge