Weimarer Sensationsurteil vom 8. April 2021

Wenn dies Urteil Bestand hat, dann ist die gesamte Coronapolitik der Bundesregierung gescheitert. Es rächt sich jetzt, dass die Bundeskanzlerin und die ihr gegenüber in unverantwortlicher Weise unkritischen Parlamentarier, Oppositionspolitiker wie Regierungsanhänger sowie fast die gesamte Presselandschaft über ein Jahr darauf verzichtet haben, die herrschenden Narrative kritisch zu befragen. Seit über einem Jahr werden nahezu einhellig alle Wissenschaftler, die eine fundamental oder auch nur partiell abweichende Interpretation der vorliegenden Daten vorlegen als „Pseudowissenschaftler“, „fragwürdig“, „längst widerlegt“, „wissenschaftliche Außenseiter“ usw. verschrieen. Nie hat man sich wirklich mit deren Argumenten auseinandergesetzt. Stattdessen überließ das Parlament der Regierung und den Behörden die Macht, Einschränkungen der Bürgerrechte zu verhängen, Freiheitsrechte einzuschränken und weitgehend unwirksame Infektionsschutzmaßnahmen auch dann durchzusetzen, wenn deren Wirkungen oft eher deutlich kontraproduktiv sind.

Was aber, wenn amtlich nach Anhörung von namhaften Experten festgestellt wird, dass die Regierung – wie sie ja auch jüngst wieder bei näherer Befragung durch den Journalisten Reitschuster zugab – keine wissenschaftliche Grundlage für ihre Handlungen hat?

 

Weitere Beiträge

Menü