Virologe Stöhr: Infizieren fürs Immunsystem?

„In Deutschland“, so der Wissenschaftler bisher, „gibt es immer noch Menschen, die glauben, dass man die Infektion verhindern kann.“ Diese Ansicht der Pandemiebeendigung durch nichts Geringeres als die Durchseuchung der Gesellschaft mit dem Corona-Virus zementierte Stöhr nun in einem weiteren Interview, dass er RTL gegenüber gab. Darin weist der Epidemiologe darauf hin, dass auch eine mehrfache Ansteckung, sowie regelmäßige Impfungen nicht zu einer Immunität gegen Omikron und andere Virus-Mutationen führen werden. „Einen hundertprozentigen Schutz vor wiederholter Reinfektion, Virusausscheidung und potenziell schwerem Krankheitsverlauf“ böte beides nicht…

Weitere Beiträge

Menü