Mainzer Top-Anwältin schreibt an den Bundestag: vernichtende Kritik am Beschluss vom 15.11.

Jessica Hamed hat während ihres Jurastudiums, das sie mit Prädikat abschloss, ein Stipendium der Evangelischen Studienwerkes Villigst genossen. Heute ist sie eine der erfolgreichsten Anwältinnen, die gegen unzureichend begründete Maßnahmen in Sachen Corona klagen. Ihrer Tätigkeit ist es zu verdanken, dass im Falle der Bayerischen Staatsregierung inzwischen feststeht, dass nicht einmal eine Akte zum Thema Corona angelegt worden ist, die in irgendeiner Weise die Abläufe und Begründungen der Entscheidungsfindung im bayerischen Regierungs- und Verordnungshandeln nachvollziehbar macht.

In einem Offenen Brief forderte Jessica Hamed die Abgeordneten des Deutschen Bundestages auf, ihrer legislativen Verantwortung endlich gerecht zu werden.

In einem Schriftsatz vom 29.11.2020 fasst sie den aktuellen juristischen sowie auch medizinischen Sachstand prägnant und umfassend zusammen. Der 121 Seiten umfassende Text ist eine Fundgrube für Studien aller Art und zugleich hilfreich für eine sachgemäße Einordnung.

Weitere Beiträge

Menü