Ex-Vizepräsident von Pfizer betrachtet die 2. Welle als Fake

Das Interview mit Dr. Mike Yeadon wurde nur zwei Stunden nach Erscheinen bei YouTube gelöscht.

Der frühere Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Mike Yeadon, hat in einem Videobeitrag schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik geäussert.

Yeadon hält die sogenannte 2. Welle für ein Konstrukt, das wissenschaftlich nicht haltbar sei.

Denn die 2. Welle beruhe auf falsch positiven PCR-Testergebnissen. Auch die verhängten Lockdowns seien ein Fehler gewesen, so Dr. Yeadon.

 

Weitere Beiträge

Menü