Behörden bestätigen: Todesfall nach Covid-Impfung in der Schweiz – erste Todesfälle nach Impfung

Wie Reuters und andere Medien berichten kam es in der Schweiz kurz nach einer Impfung gegen SARS-CoV-2 zu einem Todesfall. Das Gesundheitsdepartement des Kantons Luzern bestätigt den Vorfall und prüft die Umstände. Die Schweiz impft mit dem Impfstoff von Pfizer/BioNTech.

Auch die wurde heute ein Artikel in den Stuttgarter Nachrichten veröffentlicht, in dem vom ersten Impftoten aus der Schweiz berichtet wurde. Kurz darauf wurde er wieder vom Netz genommen. Hervor aus deren FB Posting ging, dass der Mann hätte nicht geimpft werden dürfen. Demnach wurde er ja mindestens fahrlässig getötet. Nur Screenshots sind noch da (die wir aus rechtl. Gründen nicht abbilden dürfen). Hier war der Artikel
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-in-der-schweiz-erster-todesfall-aufgrund-der-covid-19-impfung.71a9ea71-db2d-43ca-83cd-481455c3e9ab.html

Zwei Tote nach Impfung in Jerusalem
Auch in Israel starben zwei Menschen wenige Stunden nach der Corona-Impfung, berichtet „The Jerusalem Post“.

Der 75-jährige aus Beit Shean stirbt, nachdem er einen Pfizer-Impfstoff erhalten hat. Der Mann erhielt den Impfstoff um 8:30 Uhr morgens und wartete auf die übliche Zeit in der Gesundheitsklinik, bevor er sich wohl fühlte. Einige Zeit später verlor der Mann das Bewusstsein und wurde später als tot an Herzversagen bestätigt. Das Gesundheitsministerium sagte: „Ein 75-jähriger Mann aus dem Norden des Landes, der an einer aktiven Herzerkrankung und einer bösartigen Erkrankung leidet und eine Reihe von Herzinfarkten erlitten hat, wurde heute Morgen gegen das Coronavirus geimpft und starb kurz darauf zu Hause der Ablauf.“

Weitere Beiträge

Menü