40 Prozent der Corona-Infektionen bleiben unerkannt, Frauen haben mehr Impfreaktionen, Kinder sind keine Infektionstreiber – eine Mainzer Studie mit überraschenden Erkenntnissen.

Die Wissenschaftler befragten für die Gutenberg-Covid-19-Studie über einen Zeitraum von acht Monaten rund 10.000 Menschen in persönlichen Interviews und mittels einer App mit Fragebögen, führten PCR-Tests durch, entnahmen Blutproben. Und kamen zu teils erstaunlichen Ergebnissen.

Weitere Beiträge

Menü